22 July, 2019 crafty

Blattläuse natürlich bekämpfen

Vor den kleinen gefräßigen Insekten ist kaum eine Pflanze sicher, ob Rosen, Salat, Himbeeren oder Minze. Mit diesen natürlichen Waffen befreien Sie Beete und Balkon von Blattlausbefall:

  • Wermut-Tee: Drei Gramm getrockneten Tee mit einem Liter kochendem Wasser übergießen und etwa eine Viertelstunde ziehen lassen. Wenn der Tee abgekühlt ist, in eine leere Sprühflasche füllen und die befallenen Pflanzen besprühen.
  • Brennnessel-Sud: Vertreibt Blattläuse und stärkt als Düngemittel die Abwehrkräfte der Pflanzen. Für den Sud einen 10-Liter-Eimer mit frischen, zerkleinerten Brennnesseln (ca. ein Kilogramm) füllen und mit Wasser aufgießen. Mindestens zwölf Stunden ziehen lassen, danach abseihen und die Brühe unverdünnt mit einer Sprühflasche auf die betroffenen Pflanzenteile sprühen.
  • Oregano-Sud: 100 Gramm frischen oder zehn Gramm getrockneten Oregano mit einem Liter kochendem Wasser aufgießen und die Brühe für 15 bis 20 Minuten ziehen lassen. Danach abseihen und den Sud im Verhältnis 3:1 mit Wasser (3 Anteile Wasser auf einen Anteil Kräutersud) verdünnen. In eine leere Sprühflasche füllen und die befallenen Pflanzen besprühen.
  • Knoblauch-Brühe: 40 Gramm gehackte Knoblauchzehen mit fünf Litern kochendem Wasser übergießen und mindestens drei Stunden ziehen lassen. Danach abseihen und die betroffenen Pflanzen alle zehn Tage mit der unverdünnten Brühe besprühen. Bei geringem Befall genügt es, neben jedem Pflanzenstängel eine geschälte Knoblauchzehe so in die Erde zu stecken, dass sie zur Hälfe aus der Erde herausschaut.
  • Zwiebelsud: Zwei große Zwiebeln in Stücke schneiden. Mit zwei Litern Wasser einmal aufkochen lassen und eine halbe Stunde ziehen lassen. Nach dem Abkühlen abseihen und die betroffenen Pflanzen besprühen.
  • Schwarzer Tee: Zwei Teebeutel schwarzen Tee mit einem Liter kochendem Wasser übergießen und mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Den abgekühlten Tee in eine Sprühflasche füllen und die befallenen Pflanzen von allen Seiten damit einsprühen.
  • Zitronen-Sud: Drei Zitronen in Scheiben schneiden und in zwei Litern Wasser aufkochen. Nach dem Abkühlen die Scheiben heraus sieben und die befallenen Pflanzen mit dem Sud besprühen.
  • Neemöl: Für das sehr effektive Antiläusemittel einen Teelöffel Neemöl aus der Apotheke in einen Liter Wasser geben. Als Emulgator einen Spritzer Seife ohne Parfüm und Zusatzstoffe dazugeben und die befallenen Pflanzen von allen Seiten damit einsprühen.
  • Kräuter-Helfer: Vorbeugend gegen Blattläuse wirken z.B. Bohnenkraut, Lavendel, Salbei und Thymian.

Extra-Tipp: Welches Mittel wirkt, hängt vor allem von der Stärke des Befalls ab. Auf jeden Fall müssen befallene Pflanzen mindestens zwei bis drei Wochen intensiv behandelt werden. Wenn gar nichts mehr hilft, kann man auf ein handelsübliches natürliches Spritzmittel zurückgreifen – aber unbedingt auf die Inhaltsstoffe achten. Einige Mittel töten nicht nur Blattläuse, sondern auch andere Insekten oder deren Larven.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Call

Hallo, ich bin Claudia. Wie kann ich Ihnen helfen? 0800/42 42 42 7