Digitale Transformation – Für das Handwerk noch ein Fremdwort?

5 Februar, 2020
Posted in Blog
5 Februar, 2020 crafty

Digitale Transformation – Für das Handwerk noch ein Fremdwort?

Im privaten Leben hat uns die Digitalisierung bereits voll eingeholt. Die Bedürfnisse haben sich in vielen Bereichen unseres Lebens verändert beziehungsweise erweitert. Ob Kommunikation, Informationsbeschaffung oder Konsumverhalten – schneller, individueller, durchdachter und anwendungsfreundlicher muss es sein!

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Handwerk stellt die Digitalisierung aktuell jedoch eine der größten Herausforderungen dar. Die Kundenanforderungen haben sich in Bezug auf das traditionelle Handwerk gewandelt. Um sich als Handwerksunternehmen in der heutigen Zeit nachhaltig behaupten zu können, ist es notwendig, Digitalisierung in allen Bereichen des Unternehmens zu etablieren.

Digitalisierungsstand im Handwerk

Einige Handwerksbetriebe sind hier bereits vorne mit dabei, andere müssen noch aufholen. Laut einer Studie des volkswirtschaftlichen Instituts für Mittelstand und Handwerk (IFH) lässt sich der Digitalisierungsstand im Handwerk in vier Gruppen einteilen: 16% sind bereits stark, 40% leicht, 38% kaum und 6% überhaupt nicht digitalisiert. Dies, obwohl die Digitalisierung viele Chancen für die Handwerksbranche bereithält.

Das zeigt auch die im Jahr 2019, durch Trendforscher Prof. Peter Wippermann, entwickelte „Trendmap Handwerk“. Die Trendmap setzt sich aus den vier Kernbereichen Engagement, Marketing, Automation und Networking mit insgesamt 25 Trends zusammen. Vier Trends stehen dieses Jahr auch im Fokus der Internationalen Handwerksmesse (IHM) 2020: Nachhaltigkeit, Internet der Dinge, Climate Action und Roboter.

Übrigens: Die IHM 2020 findet vom 11. bis 15. März auf dem Messegelände München statt und gilt als Leitmesse für das gesamte deutsche Handwerk.

Digitale Transformation vom Büro bis auf die Baustelle

Wo steht das Handwerk in Bezug auf die digitale Transformation? Wie weit ist die Branche heute und wer geht mit gutem Beispiel voran? Um diese Fragen zu beantworten, widmen wir uns in einer neuen Serie unseres Crafty-Blogs den folgenden vier Themen:

  • Digitale Transformation im Vertrieb & Marketing
  • Digitale Transformation in der Auftragsabwicklung
  • Digitale Transformation in der Zusammenarbeit
  • Digitale Transformation auf der Baustelle

go-digital – Für alle, denen es schon jetzt in den Fingern juckt:

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat ein Förderprogramm „go-digital“ eingeführt, um Handwerksbetriebe speziell im Bereich Digitalisierung zu unterstützen. Schauen Sie doch mal vorbei.

Foto: „Trendmap Handwerk“ ©GHM