24 April, 2019 Flurina Schnyder

Die Heizung entlüften

Der Heizkörper gluckert und wird nicht richtig oder nur teilweise warm? Die Ursache ist meistens Luft im Heizkörper. Die Heizung zu entlüften, sorgt nicht nur für Ruhe und wohlige Wärme. Man spart damit auch Energie und damit unnötige Kosten – und belastet dank einer niedrigeren CO2-Emission die Umwelt weniger. Die Heizung entlüften ist einfach und schnell erledigt. So geht’s:

Vorab-Check: Nicht alle Heizkörper lassen sich entlüften. Also erst einmal prüfen, ob sich am Heizkörper ein Entlüftungsventil mit einem Vierkantstift befindet.

Das brauchen Sie: Einen Eimer oder eine Schale, ein Geschirr- oder großes Putztuch, einen Entlüftungsschlüssel (gibt’s im Baumarkt oder im Onlineshop).

    1. Den Heizkörper auf maximale Temperatur aufdrehen und zehn bis 15 Minuten warten.
    2. Den Heizkörper abdrehen, den Eimer bzw. die Schale unter das Entlüftungsventil halten oder stellen und das Tuch bereitlegen.
    3. Das Ventil mit dem Entlüftungsschlüssel vorsichtig gegen den Uhrzeigersinn aufdrehen. Achtung: maximal eine halbe Umdrehung.
    4. So lange warten, bis keine Luft mehr entweicht und nur noch Heizungswasser aus dem Ventil läuft.
    5. Ventil fest zudrehen und Heizung auf die gewünschte Temperatur aufdrehen. Fertig!
Call

Hallo, ich bin Claudia. Wie kann ich Ihnen helfen? 0800/42 42 42 7